DANKE
EINANDER. VERTRAUEN.

Ich stehe für eine Politik des Miteinanders und des Zusammenhalts und damit stehe ich nicht allein.
Viele engagierte Menschen unterstützen meinen Wahlkampf mit ihrer Zeit und Energie.
Doch für Plakate, Sommerfeste und Radio-Spots braucht es auch solide Finanzen.

Deshalb bitte ich Sie um eine Spende – damit wir gemeinsam für eine gerechtere Gesellschaft eintreten können!

DANKE
EINANDER. VERTRAUEN.

Ich stehe für eine Politik des Miteinanders und des Zusammenhalts und damit stehe ich nicht allein.
Viele engagierte Menschen unterstützen meinen Wahlkampf mit ihrer Zeit und Energie.
Doch für Plakate, Sommerfeste und Radio-Spots braucht es auch solide Finanzen.

Deshalb bitte ich Sie um eine Spende – damit wir gemeinsam für eine gerechtere Gesellschaft eintreten können!

Zeige, dass Dir soziale
Politik wichtig ist.

Ich bin 47 Jahre alt, promovierte Politikwissenschaftlerin, verheiratet und Mutter eines Sohnes.
Geboren wurde ich 1976 in Frankfurt (Oder), wo ich mit meiner Schwester bei meiner Mutter aufgewachsen bin.
Seit 1996 lebe ich in Potsdam und bin heute Babelsbergerin.
Seit 2019 bin ich Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Meine Motivation

Dass ich in der Politik gelandet bin, verdanke ich der Wendezeit.
Denn ich habe den Bevölkerungsschwund, die Baseballschlägerjahre und die biografischen Brüche samt beispielloser Arbeitslosigkeit hautnah erlebt.
Ebenso aber habe ich bewundert, wie viele Menschen damals ihr Leben und unser Land mit eigenen Händen wiederaufgebaut haben.
Ihr Mut, ihr Ehrgeiz und ihre Ausdauer haben mich inspiriert, selbst für eine bessere und gerechtere Zukunft aktiv zu werden.

Mein Werdegang

Nach dem Studium der Politikwissenschaften habe ich 2006 an der Uni Potsdam über politische Bildung promoviert.
Daneben war ich Mitarbeiterin von Ingrid Siebke (MdL), Christel Redepenning (MdL), Norbert Glante (MdEP).
Von 2006-09 war ich Referentin für Bildung, Jugend und Sport der SPD-Landtagsfraktion Brandenburg.
Von 2009-17 war ich Büroleiterin von Minister Günter Baaske im Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie sowie im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.
2017 bin ich als direkt gewählte Abgeordnete für Potsdam in den Deutschen Bundestag eingezogen.
Seit 2019 bin ich Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Mein Wahlkreis

Ich möchte Sie aus Potsdam-West, Mitte und Babelsberg (Wahlkreis 21) im Landtag vertreten.

Potsdam ist für mich das Modell einer Gemeinschaft, die Vielfalt, Respekt und Engagement vereint. Denn Potsdam ist Kulturmetropole, Filmstadt und Wissenschaftszentrum. Potsdam hütet UNESCO-Welterbe in unseren Schlössern und Gärten, bietet dem Spitzensport eine Arena und ist auf dem Weg zur grünen Smart City.

In Potsdam leben, studieren und arbeiten Menschen aus allen Regionen Deutschlands und der Welt erfolgreich zum Wohle aller zusammen. Das Erfolgsmodell unserer Stadt ist, dass wir einander vertrauen und uns gemeinsam für unsere Nachbarschaft engagieren – beruflich wie ehrenamtlich.

Ich will, dass Potsdam so bleibt und auf ganz Brandenburg ausstrahlt.

Mein Ehrenamt
  • Gründungsmitglied Lokales Bündnis für Familien Potsdam Nord-West
  • Vorstandsvorsitzende des Fördervereins des Kanuclub Potsdam e.V.
  • Deutsche Vereinigung für politische Bildung
  • Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik
  • Arbeiterwohlfahrt
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V.
  • Flüchtlingshilfe Babelsberg e.V.
  • IG Metall
  • Universitätsgesellschaft Potsdam e.V.
  • Förderverein des Potsdam-Museums e.V.
  • Neues Potsdamer Toleranzedikt – Gemeinsam für eine weltoffene Stadt e.V.

Downloads